Fasziendistorsionsmodell (FDM)


Das Fasziendistorsionsmodell (FDM) ist eine besondere Betrachtungsweise von körperlichen Beschwerden wie z.B. Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen.

Diese Beschwerden werden auf spezifische Verformungen (Distorsionen) des Bindegewebes (Faszien) zurückgeführt.

Mit der Rückführung des Gewebes in die Ausgangsposition verschwinden auch die Beschwerden oder werden zumindest deutlich gemindert.

Um zu gewährleisten, dass diese Seite vollumfänglich funktioniert, speichern wir Cookies auf Ihrem Endgerät. Informationen, die über die Funktionalität der Website hinaus gehen, sammeln wir nicht.